Author: sbadr

LESEN MIT BIS ZU 1.000 WÖRTERN PRO MINUTE

Wer bisher zögerlich war, ob er dem Buchdruck abschwören und sich einen eReader anschaffen soll, steht jetzt hinsichtlich seines Leseverhaltens vor einer ganz neuen Herausforderung: Dem Schnelllesen. Schafft der Durchschnittsleser vielleicht 200 Wörter, verspricht die neue Lesetechnik des Startups „Spritz“ ganze 1.000 Wörter pro Minute. Und diese Neuentwicklung geht so: Der Leser sieht beim Lesen nur ein Wort, das – immer an derselben Stelle – einen roten Buchstaben zeigt. So fokussiert das Gehirn stets auf die gleiche Stelle, erfasst jedoch gleichzeitig die anderen Buchstaben des Wortes.
Dass das funktioniert, sieht man hier: www.learn2spritz.com

Die Lesegeschwindigkeit ist dabei individuell einstellbar, ein Zurück- oder gar Vorlesen jedoch nicht möglich. Trainingserfolge stellen sich nach einem Selbsttest sehr schnell ein, doch ich gehöre zu denen, die mit den Augen gern mal auf die nächste Seite „springen“, das fällt mit der neuen Technik leider weg, würde mir aber fehlen. Ein besonderer Vorteil liegt in der verhältnismäßig kleinen Fläche des Textes, da ja immer nur ein Wort gezeigt wird. Damit steht dem 1000-Seiten-Wälzer in zehn Stunden auf dem Display der Armbanduhr also demnächst nichts mehr im Weg? Derzeit befindet sich „Spritz“ noch in der Testphase. Aber ich bin sicher, dass schon bald entsprechende Endgeräte mit dieser Technik auf dem Markt sind. Und dann muss ich mich entscheiden: Den Roman konventionell in Buchform, aber das Sachbuch vielleicht doch fix nebenher? Ein Satz auf der Website lässt mich allerdings stutzen: „your eyes don´t have to move“, denn das Prinzip der erhöhten Lesegeschwindigkeit beruht ja auf dem Wegfall von Augenbewegungen und Zeilensprüngen. Das schreit meines Erachtens förmlich nach neuen Spezialisten im Bereich Physiotherapie – für Augen, die „Rücken“ haben.
Und wer wissen möchte, wie es dazu überhaupt kommen konnte, und warum und wie wir lesen, findet hier den passenden Buchtitel zum Thema. Ganz konventionell, Wort neben Wort.